Christuskirche Neuenmarkt

Christuskirche Neuenmarkt
die einzige Eisenbahnerkirche in Europa.

Die Architekten der Reichsbahndirektion Nürnberg erstellten die Pläne. Dies war ein Geschenk an die Eisenbahnergemeinde Neuenmarkt, in der früher bis zu 500 Menschen als Lokführer, Rangierer, Schaffner oder Gleisarbeiter bei der Reichsbahn arbeiteten.
Entsprechend unkonventionell ist die Kirche erbaut worden. Der helle Innenraum wird durch dezente Art-Déco-Elemente geschmückt. Im Altarraum blicken die Holzstatuen der Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas
und Johannes auf den gekreuzigten Jesus über dem Altar. Weitere Schnitzwerke mit Szenen aus dem Leben Jesu sowie die Statue des „Guten Hirten“ kamen später dazu.

Mit dem Aufkommen der Eisenbahn  wuchs der zuvor unbedeutende Ort Neuenmarkt am Fuße der Schiefen Ebene ab Mitte des 19. Jahrhunderts zu einer beträchtlichen Gemeinde heran. Der Wunsch nach einer eigenen Kirche am Ort wurde lebendig.

Dem hierfür gegründeten Kirchbau-Verein gelang es, bis 1914 ein Guthaben von 100.000 Goldmark zu sammeln.
Der Ausbruch des 1. Weltkrieges verhinderte jedoch den Kirchenbau. Durch die anschließende Inflation verlor die Gemeinde das gesamte Kapital bis auf 70 Pfennige.

Unermüdlich warb der Hilfsgeistliche Otto Rupprecht weit über die Region hinaus in der ganzen Bayerischen Landeskirche um Gelder. Unzählige Spenden zu 20 Pfennig für je 5 Backsteine, die Hilfe der Reichsbahn und der opfervolle Einsatz der ansässigen Bürger ließen das Projekt doch noch Realität werden. Nach nur 1-jähriger Bauzeit wurde die Kirche im Jahre 1926 vollendet und geweiht.

Manches im Inneren der Kirche mag den Besucher an den Wartesaal eines Bahnhofes erinnern, aber das ist ja auch der letzte Sinn einer Kirche: Wartesaal für den Zug des Glaubens, der in Gottes Ewigkeit fährt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie im Rahmen eines Besuches in Neuenmart, auch unserer Kirche betreten. Sie liegt nur einen Steinwurf vom Deutschen Dampflokomotivmuseum entfernt und ist eben auch ein Beispiel für den Einlfuss der Bahn auf das Leben im Einsenbahnerdorf Neuenmarkt. Wir wünschen Ihnen in unserer Kirche ein paar Minuten der Ruhe und Besinnung und, dass Sie
unserem Herrn Jesus Christus hier begegnen.

Die Kirche ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:
April–Oktober: 9–18 Uhr
November–März: 9–16 Uhr

Gottestdienst:Sonntags 9:30 Uhr